Webseite

Instagram

Carsten Costard, Jahrgang 1965, arbeitet nach einer klassischen Fotografenlehre mit Meisterprüfung seit 1994 als selbstständiger Fotograf.
Sein Gebiet ist die Industrie- und Architekturfotografie. Zu seinen Kunden gehören europaweit unter anderen die Schott AG, Oerlikon Balters, viele Maschinenbaukunden,
LBBW Immobilien und das Max-Planck-Institut.

Das Thema Licht spielt bei seiner Arbeit eine herausragende Rolle. Um Objekte aus Spezialglas, medizinische Geräte, eine komplexe Industrieanlagen oder Werkstoffstrukturen zu inszenieren, ist sehr viel unterschiedliches Licht und das Wissen seines gezielten Einsatzes nötig. Bei seinen Arbeiten verwendet Carsten Costard eine Blitzanlage mit einer Gesamtleistung bis zu 12.000 Wattsekunden.

Die technische Beherrschung dieser Mittel ist jedoch nur ein Teil, die seine Arbeiten zu herausragenden Fotowerken macht. Sein künstlerische Auge und die Erfahrung vorhandene Lichtsituationen mit der Nutzung aller Kamera-/wie Lichtmittel zu einen Gesamteindruck zu komponieren, machen seine Arbeiten aus.

Hieraus entstand die Idee zu einer freien Serie „PAINTED BY LIGHT“. Carsten Costard lotet hier neue Bereiche der Lichtinszenierung aus.
Die Akkublitzanlage soll die Dinge nicht nur ausleuchten, sondern sie auch zum Leuchten bringen.

Er ist fasziniert vom Überschreiten des bloßen Abbildes hin zum Ideal von Landschaft/Architektur. Das hierbei verwendete Stilmittel: das Licht auf bildwichtige Elemente spotlight-artig zu fokussieren und Elemente, wie den Himmel, dramatisch zu
überzeichnen. Carsten Costard entschied sich voll und ganz auf sein Handwerk und seine traditionellen Werkzeuge zu vertrauen. Er setzt ausschließlich Kamera und Blitz ein und verzichtet auf die digitale Nachbearbeitung. Eine einzigartige Vorgehensweise in unserer, von der digitalen Verfremdung dominierten, Zeit. Das Ergebnis dieser Arbeiten zeigt Carsten Costard nun in seiner Serie „PAINTED BY LIGHT“.

Ausstellung in der Vitrine:

Plan A